Zitate – Baumängel

Baumängel – Pfusch am Bau – was einschlägige Medien berichten!

Renommierte Verlage, Medien, Verbraucherschützer und auch Banken empfehlen sich vor dem Hauskauf gut zu informieren und sich kompetente Hilfe mit ins Boot zu holen. Wir in unserer täglichen Arbeit als Bausachverständige, wissen warum diese Aussagen zu treffen.  Bei uns häufen sich die Anfragen von Betroffenen, die nach dem Kauf einer Immobilie zu ihrem Erschrecken erkennen mussten, dass das vermeintliche Traumhaus, eher einer Bruchbude gleicht. Unerkannte Baumängel, falsche Einschätzung des Kaufpreises und der Modernisierungskosten, reißen schnell ein riesiges Loch in die Familienkasse. Für manchen stolzen Immobilienbesitzer endet hier der Traum vom Haus in einem finanziellen Desaster.

 

Baumängel erkennen und einschätzen – Baugutachter hilft vor dem Kauf

Den Mängeln auf der Spur Gebrauchte Immobilien von Steffen Preißler
Ob Wohnung oder Haus – beim Kauf einer Bestandsimmobilie lohnt es sich, genau hinzusehen. Laut Verband Privater Bauherren (VPB) kommen bei Häusern aus der Vorkriegszeit im Schnitt noch einmal 50 Prozent des Kaufpreises für die Sanierung hinzu – hier meist für die Isolierung des Kellers und die Wärmedämmung an Dach, Außenwänden und Fenstern. „Damit ein vermeintlich günstiges Althaus nicht zum Euro-Grab wird, raten wir dringend zu einer sorgfältigen Bauuntersuchung vorm Kauf“, sagt Thomas Penningh, Bausachverständiger vom VPB..

Quelle: 16.Juli 2005/Hamburger Abendblatt

 

Versteckte Baumängel erkennen und einschätzen – Baugutachter unterstützt vor dem Kauf

Die Gebäudequalität: Wie beim Standort müssen natürlich auch beim Gebäude selbst böse Überraschungen ausgeschlossen werden. Dabei reicht keinesfalls der Blick aufs Makler- oder Bauträger-Exposé. Bei Sonnenschein und aus dem richtigen Winkel geknipst kommt sogar manche Bruchbude noch gut daher. Vor allem bei älteren Gebäuden bringt nur eins Klarheit über dessen Zustand: eine Prüfung auf Herz und Nieren durch einen oder mehrere Fachleute wie einen Architekten oder erfahrene Handwerker. Aber auch beim Neubau entdeckt ein fachmännischer Blick oft noch diverse Mängel. Der Vorteil hier: Pfuscher können per Gewährleistung zum Nachbessern verpflichtet werden

Quelle: 01.10.04 RP-online

 

Baumängel erkannt, Gefahr gebannt – Baugutachter bewahrt Käufer vor riskantem Kauf!

„Ein Tipp: Nehmen Sie bei der Besichtigung einen Fachmann mit. Dann können Sie an Ort und Stelle klären, ob dringende Reparaturen erforderlich sind und ob sich Einzelheiten, die Sie stören, ändern lassen.“

Quelle: Deutsche Bank/Bauen, Kaufen, Modernisieren.

 

Baumängel, Bauschäden, Bausubstanz – erst prüfen dann kaufen!

„Gebrauchte Häuser bieten Käufern die Chance, in stadtnahen Lagen noch zu Wohneigentum zu kommen. Prüft ein Gutachter vorher die Bausubstanz, gehen Käufer ein überschaubares Risiko ein. Stimmt darüber hinaus die Lage, ist der Wert der Immobilie auch langfristig gesichert.”

Quelle: Capital`99/Immobilien

 

Traumhaus gefunden? Lassen Sie die Immobilie vor dem Kauf nach Baumängeln checken!

„Zur Sicherheit sollten Sie deshalb einen Architekten, Bauingenieur Handwerker oder Bausachverständigen zu Rate ziehen. Das Honorar dafür ist gut angelegt. Denn unerwartete Sanierungskosten können die Freude am „Traumhaus“ gründlich verderben.“

Quelle: Geldidee/März 99

 

Eigenleistung: Vorsicht geboten beim Hauskauf!

Der Boom der Baumärkte in den letzten Jahren zeigt, “Do it Yourself” ist in. Jeder will sparen und möglichst viel selber machen. Mangelnde Beratung, falsch dargestellte Situationen und Probleme am Haus oder Bau führen schnell zu gravierenden Fehlern. Unsachgemäße Ausführungen oder falsche Materialien verursachen schnell  “Pfusch am Bau” mit nicht unerheblichen Baumängeln. Fazit: Folgeschäden nach Jahren!

Ouelle: IIS Flyer 2013  (Motto: Wir bringen Licht ins Dunkel!)

 

Weitere Informationen zum Thema IIS® Immobilienberater finden Sie unter Presse zur Arbeit von IIS® der Hauskaufhilfe.

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.