Verkehrswert

Deutschland: „Der Marktwert wird durch den Preis bestimmt, der in dem Zeitpunkt, auf den sich die Ermittlung bezieht, im gewöhnlichen Geschäftsverkehr nach den rechtlichen Gegebenheiten und tatsächlichen Eigenschaften, der sonstigen Beschaffenheit und Lage des Grundstücks oder des sonstigen Gegenstands der Wertermittlung ohne Rücksicht auf ungewöhnliche oder persönliche Verhältnisse zu erzielen wäre.“
Gemäß § 16 PfandBG ist der Marktwert „der geschätzte Betrag, für welchen ein Beleihungsobjekt am Bewertungsstichtag zwischen einem verkaufsbereiten Verkäufer und einem kaufbereiten Erwerber, nach angemessenem Vermarktungszeitraum, in einer Transaktion im gewöhnlichen Geschäftsverkehr verkauft werden könnte, wobei jede Partei mit Sachkenntnis, Umsicht und ohne Zwang handelt.
Der Marktwert kann nach der Verordnung über die Ermittlung der Verkehrswerte von Grundstücken (Wertermittlungsverordnung – WertV) und den ergänzenden Hinweisen der Richtlinie für die Ermittlung der Verkehrswerte (Marktwerte) von Grundstücken (Wertermittlungsrichtlinien – WertR 2006) ermittelt werden.

Quelle: Wikipedia

Ist es wichtig für den Käufer den Verkehrswert ermitteln zu lassen?

Für den Käufer einer Immobilie ist es wichtig, sich vor dem Kauf darüber im Klaren zu sein, ob der Angebotspreis sich mit dem zu ermittelnden Verkehrswert deckt. Für den Laien ist es kaum möglich den Verkehrswert selber zu ermitteln. Man kann zwar ähnliche Immobilien z.B. auf den Immobilienportalen miteinander vergleichen, aber da die dort angegebenen Preise meist nicht die sind, wofür die angebotenen Immobilie letztendlich tatsächlich verkauft wird, ist dieser Vergleich nicht aussagekräftig genug. Die meisten Immobilien werden mit einem Verhandlungsspielraum angeboten und dieser liegt nicht selten bei 10-20%. Bei einem Angebotspreis von 250.000€ kann der tatsächliche Verkaufspreis auch bei nur noch 200.000€ liegen und ob dieser dann wirklich marktgerecht und real ist, steht auf einem ganz anderen Blatt. Eine Verkehrswertermittlung oder Wertermittlung von Gebäude und Grückstück gibt dem Käufer die Sicherheit, dass die Immobilie nicht zu überteuert angeboten wird. Außerdem wird ein Bausachverständiger nicht nur den Verkehrswert ermitteln, sondern auch den baulich, technisch und energetischen Zustand der Immobilie überprüfen. Stimmt dann der Preis und der Zustand, sowie die anfallenden Modernisierungskosten, steht einem erfolgreichen Kauf nichts mehr im Wege.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.